Himbeer Kokos Bars – LECKER CHRISTMAS

Testmonster Testmonsterblog Himbeer Kokos Bars 5

Ich backe ja theoretisch ganz gern, kann es aber nicht so wirklich. Jeder Kuchen, der mir dann wirklich gelingt, ist ein kleiner, persönlicher Erfolg für mich. Jedem der es will oder auch nicht will, dränge ich in letzter Zeit meine „nicht vorhandenen“ Backkünste auf. So auch meiner lieben Freundin aus B bei H…! Geburtstag, 20 Leute….welcher Kuchen soll es also sein?

Die aktuelle „LECKER CHRISTMAS“ (unbedingt kaufen), hatte das perfekte Rezept und da es für mich ne echte, aber erfolgreiche Küchenschlacht war, teile ich mein Küchenchaos einfach mal mit Euch:

Testmonster Testmonsterblog Himbeer Kokos Bars 7

HIMBEER-KOKOS-BARS:

600 gramm Tiefkühlhimbeeren

260 gramm Zucker

240 gramm Butter

etwas Salz

65 gramm Speisestärke

ca. 300 gramm Mehl

1/2 Teelöffel Backpuler

60 gramm Kokosraspel

Puderzucker

Wie funktionierts?

140 gramm Butter + 80 gramm Zucker + 1 Prise Salz werden schaumig gerührt, dann kommen 40 gramm Stärke, 180 gramm Mehl und Backpulver dazu…gut verkneten. Ich habe eine längliche Tarteform benutzt (35 x 13 cm) und diese mit Backpapier ausgelegt. Den Teig zu einem flachen Boden andrücken und im heißen Backofen ca. 15 – 18 Minuten goldbraun vorbacken.

Testmonster Testmonsterblog Himbeer Kokos Bars 2

Testmonster Testmonsterblog Himbeer Kokos Bars 3

Parallel dazu können die Streusel vorbereitet werden…dazu einfach 100 gramm weiche Butter, 100 gramm Zucker, 1 Prise Salz, 125 gramm Mehl und die Kokosraspeln zu groben Streuseln verarbeiten.

Die Hälfte der gefrorenen Himbeeren mit 80 gramm Zucker in einem Topf erhitzen und 25 gramm Stärke mit 4 EL Wasser glattrühren und zu den heißen Himbeeren geben. 2 Minuten lang köcheln lassen und rühren nicht vergessen. Den Topf vom Herd nehmen und den Rest gefrorene Himbeeren unterheben. Diese Masse wird dann auf dem vorgebackenen Boden verteilt, Streusel darübergeben und dann ca. 30 Minuten im heißen Ofen weiterbacken.

Aus dem Ofen raus, abkühlen, Puderzucker drüber….fertig!

Testmonster Testmonsterblog Himbeer Kokos Bars 1

Testmonster Testmonsterblog Himbeer Kokos Bars 4

Testmonster Testmonsterblog Himbeer Kokos Bars 6

Mein Fazit:

Einfaches, aber effektives Rezept. Total saftiger Kuchen, kam super an und es nichts übrig geblieben (ich habe 2 davon gebacken).

Viel Spaß beim „nachbacken“, Eure Schnimpeline

Testmonster Testmonsterblog Himbeer Kokos Bars 8

Advertisements

3 Gedanken zu “Himbeer Kokos Bars – LECKER CHRISTMAS

  1. Hallo, ich liebe das Heft und backe auf meinen Foodblog das ein oder andere Rezept daraus gerne nach. Die Himbeere-Kokos Bars wollte ich auch erst backen, habe mich dann aber für die Bratapfel-Toffee -Schnitte entschieden. Das Rezept gab es übrigens schon mal bloss mit Brombeeren in einer Ausgabe von Lecker Baker 😉 Lg Tina-Maria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s