SYLT?! NEIN, DANKE…IST ZU TEUER!

Seit 15 Jahren fahren wir nun nach Sylt und sind zwischenzeitlich immer mal wieder „fremdgegangen“; konnten aber nie die gleiche Urlaubsliebe entwickeln, wie sie für Sylt da ist. Wenn man sich im Familien-, Freundes-, oder Bekanntenkreis über das Thema Urlaub unterhält und die Sylt-Thematik liegt auf dem Tisch, dann folgt oft folgender Satz:

Sylt? Ist doch teuer!

dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengeneration

Ich kann diese Aussage sogar sehr gut nachvollziehen. Wer noch nicht auf Sylt war, kennt es in der Regel aus Zeitschriften, TV, irgendwelchen Promimeldungen oder Klamotten aus der Sansibar. Überteuerte Grundstückspreise, Luxus, schnelle Autos und kein Wohnraum für die Insulaner…das sind Reportagen aus den vergangenen Monaten.

Würde ich Sylt nicht kennen, hätte ich wahrscheinlich auch eine Hemmschwelle mich mit dieser Insel überhaupt zu beschäftigen. Wäre ich noch nie auf Mallorca gewesen, würde ich auch immer noch denken dort gibt es nur den Ballermann….dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengeneration

Enttäuschung:

Wer den Syltshuttle nutzt und in Westerland mit dem Auto die Rampe hinunterfährt, wird erstmal enttäuscht sein. Die ersten Dinge, die man sieht, sind ein günstiger Imbiss, Aldi und graue Hochhäuser. Lediglich die Dichte an hochwertigen Automarken auf dem Shuttle lässt vermuten, dass sich doch irgendwo noch ein Hauch von Luxus versteckt….

Wer also denkt, das die Straßen Sylts mit Gold gepflastert sind….den kann ich beruhigen!dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengeneration

Teuer:

Urlaub ist grundsätzlich teuer und letztendlich liegt es bei jedem selbst, ob und was er daraus macht. Geh ich in ein Hotel, miete ich eine Ferienwohnung oder campe ich einfach……all diese Fragen machen letztendlich den Preis aus und dann gibt es natürlich bei jeder Möglichkeit wieder diverse Kategorien:

  • Luxushotel oder Pension
  • Luxusferienwohnung oder ab in’s Hochhaus
  • Luxus-Camping oder Aldi-Zelt

Der eigene Anspruch reguliert den Preis und Sylt deckt hier wirklich alles ab.dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengeneration

Ist Sylt wirklich teuer?

Natürlich ist Sylt als Urlaubsort teuer, aber das sind Spiekeroog, Langeoog, Norderney oder Rügen auch. Wenn man sich wirklich mal die Mühe macht und die Preise für Ferienwohnungen in der Hauptsaison vergleicht, wird man kaum Unterschiede feststellen. Ich spreche hier ausschließlich von Inseln! Es ist klar, dass Unterkünfte auf dem Festland oft günstiger sind und wenn das Budget nicht reicht, wäre dies sicher eine vernünftige Alternative. Und das eine Ferienwohnung auf Sylt teurer ist, als auf einem Dorf in Wuppertal….versteht sich von selber….Angebot und Nachfrage….

Ausgehend von einem Inselurlaub in Nordfriesland, Ostfriesland oder auch Holland sind die Preise für Unterkünfte in der Regel ganz ähnlich und wir haben in dieser Hinsicht wirklich schon alles ausprobiert. Im übrigen ist Sylt so groß, dass es von Ort zu Ort Preisschwankungen gibt….es ist halt eben ein Unterschied, ob ich in Kampen, Westerland oder List wohnen will.dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengeneration

Ferienwohnung:

Wir mieten immer eine Wohnung. Hotels sind unbezahlbar und auch nicht unser Ding. Seit Jahren fahren wir in die gleiche Unterkunft….ganz süß, in einem Reetdachhaus, hübsch eingerichtet, saugemütlich mit Blick auf’s Wattenmeer und 50 Meter entfernt vom Strand….in Rantum. Ich würde sagen, wir befinden uns bezüglich der Kosten hier in der moderaten Mitte. Es geht günstiger und teurer geht es AUF JEDEN FALL.

Welche Fixkosten würden, bei dieser Wahl, für 7 Tage Osterferien, als Familie, auf Euch zukommen:

  • Syltshuttle (hin- und zurück) – 90 Euro
  • Ferienwohnung – Komplettkosten – 700 Euro
  • Kurtaxe – ca. 30 Euro
  • Sprit (Anreise aus NRW) – 80 Euro

Bei dieser Aufstellung müsst Ihr auf jeden Fall berücksichtigen, dass es sich hier um Ferien handelt und da ziehen die Preise ohnehin an. Wer also noch keine schulpflichtigen Kinder hat, erwischt natürlich auch günstigere Preise außerhalb der Saisonzeiten und das sollte man unbedingt ausnutzen.dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationdreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengeneration

Womit müsst Ihr noch rechnen?

Nun ja, dass liegt bei jedem selber. Wenn Ihr Euch komplett selber verpflegt, bleiben die Kosten absolut überschaubar, DENN wirklich teuer wird es, wenn man ständig essen geht. Wer aber nur das Meer genießen will, mit den Kindern am Strand toben, Drachen steigen lassen oder Fahrrad fahren….für den wird auch das „Taschengeld“ nicht knapp. Es gibt übrigens unendlich viele Einkaufsmöglichkeiten..Aldi, Lidl, Edeka, Famila….für jeden Geldbeutel ist etwas dabei! Anstatt das Glas Wein im Restaurant zu trinken….packt die Flasche in den Rucksack, Plastikgläser rein und ab in den Strandkorb…..

Das wirklich wunderbare an Sylt ist einfach die Vielfältigkeit. Bei uns tritt auch nach 15 Jahren noch kein „Inselkoller“ auf und wir haben längst nicht alles gesehen. Die Zeit ist einfach immer viel zu kurz. Wer nicht will, muss auch nicht viel Geld ausgeben um glücklich zu sein.dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengeneration

dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengenerationSicherheitshinweis:

Wer sich vorgenommen hat, Restaurants zu meiden…dem rate ich allerdings hin und wieder mit verschlossenen Augen durch die Gegend zu laufen. Das wirklich fiese ist nämlich, dass Sylt kulinarisch extrem viel zu bieten hat und leider leider leider ist das auch megalecker. Das fängt beim Kuchen an, geht über sauleckeren Milchreis und hört bei einem geilen Steak in der Sansibar auf. Man bräuchte schon einen echt starken Willen um keinem dieser Genüsse zu verfallen.dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengeneration

dreiraumhaus testmonster sylt ist doch teuer #olympuspengeneration„Ja“ zu Sylt:

Während ich das hier schreibe, hocke ich hier in Rantum in einem Ohrensessel und schaue raus auf’s Wattenmeer…es ist 06:24 Uhr und langsam wird es hell. Hier sind wir fernab vom Trubel, zu viel Osterverkehr oder Luxusproblemen. Hier ist es NICHT wichtig, welche Marke meine Jacke trägt, sondern das sie wind- und wasserdicht ist. Wenn ich gleich mit Bommel die Holztreppe hinaufsteige und vor mir tut sich dieser unendliche Strand auf und das Meer tobt….DANN weiß ich wieder warum ich HIER und zwar GENAU HIER bin.

Eure Schnimpeline

Advertisements

51 Gedanken zu “SYLT?! NEIN, DANKE…IST ZU TEUER!

  1. Liebe Schnimpeline,

    auch ich liebe Sylt bzw. wir. Seit vielen Jahren, sind auch wir immer wieder dort.

    Nun hätte ich eine Bitte an Dich, kannst Du mir mehr Details zu Eurer Unterkunft sagen?
    Wir hatten bisher immer eine FW in Hörnum, leider wird diese nicht mehr weiter vermietet.

    Dein Bericht ist super gemacht und die Bilder sind wunderschön, ich bekomme Fernweh
    und beneide Dich um diesen Urlaub mit diesen Eindrücken.

    LG
    Tine

    Gefällt mir

  2. das habe ich so gerne gelesen!!! und ich gebe dir in jedem punkt recht. ich war noch auf sylt, da ich bisher ein ostseekind war und sehr gerne auf hiddensee oder rügen verweilt habe 🙂
    momentan haben wir dänemark für uns entdeckt und auch hier passt dein text sehr gut dazu. es kommt immer darauf an was man möchte, günstig geht immer :), hauptsache mee(h)r
    liebe gruesse!

    Gefällt mir

  3. Hi Schnimpeline,

    zuerst; den Artikel hast Du gut geschrieben! Inhaltlich bin ich allerdings nicht ganz so Deiner Meinung. Auch wir verbringen jedes Jahr unsere Zeit auf der Sylt. Warum eigentlich, denn wir wohnen ja am Timmendorfer Strand, dem oft genannten „Sylt der Ostsee“. Ich kann es gar nicht logisch begründen, warum wir immer wieder auf die Insel fahren, zumal Sylt und Timmendorfer Strand so viel gemeinsam haben… Aber es ist eben die Nordsee, es ist eine Insel und vor allem ist es unsere Tradition.

    Sicherlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er dort günstig oder teuer Urlaub gemacht hat, nur die repräsentativen Gästebefragungen, die übrigens in TDF-Strand und Sylt fast identisch ausfallen, sprechen eine andere Sprache. Als Motivation wird immer wieder angegeben „wir wollen den Hauch von Luxus spüren“ und wir wollen das „nicht alltägliche erleben und geniessen“ (und damit ist nicht die Brandung gemeint…). Auf die Frage zu den Ausgaben geben über 85% aller Besucher an, dass sie bereit sind für den Urlaub auf Sylt und in TDF-Strand „auch deutlich mehr ausgeben zu wollen als an anderen Urlaubsorten…“. Auf die Frage nach der Erwartungshaltung an den Urlaubsort ist die meist genannte Antwort „deutlich mehr Luxus(einrichtungen) als an anderen Urlaubsorten“.

    Das heisst im Ergebnis aber auch, dass die Wahrnehmung über teuer oder günstig sehr sehr subjektiv und verfälscht ist, denn alles das was erwartet wird ist nun einmal teuer und es wird auch erwartet, dass es teuer ist, damit der „heimliche“ Wunsch nach Luxus erfüllt wird. Und es ist auch normal, dass alles das, was auf Sylt teuer bezahlt wurde, hinterher als gar nicht so teuer beschrieben wird.

    Als einer von denen, die nun in solch einem Edeltourismus-Ort wohnen kann ich Dir sagen, dass das Leben hier schon wesentlich teurer ist, als beispielsweise in dem zwei Km entfernten Scharbeutz. Muss es ja auch, denn es ist ja TIMMENDORF und nicht Scharbeutz… Und Sylt ist eben Sylt und nicht Amrum oder Föhr… 🙂

    Ich liebe Sylt und auch meinen Timmendorfer Strand! ich möchte die Insel nicht missen und auch kein Jahr auf sie verzichten, wohl wissend, dass es hier und dort „schon abgehoben teuer ist. Aber vielleicht ist das auch der Reiz… und der Megakick ist es dann, hinterher zu erzählen, dass es doch gar nicht so teuer ist. Wenn diese Meinung bestehen bleibt, mache ich mir um den Tourismus hier und auf der Insel keine Sorgen mehr, weder für die „Sansibar“ auf Sylt, noch für das „Café Wichtig“ am Timmendorfer Strand…

    Nils

    PS: schöne Bilder hast Du gemacht… 🙂

    Gefällt mir

    1. Hey Nils, danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Du hast natürlich noch einen vollkommen anderen Blickwinkel darauf (als alter Timmendorfer)…..Ich bin ja mit meiner Syltreihe auch noch gar nicht am Ende. Es gibt auch verdammt viele Dinge wo einfach klar ist „die spinnen doch“…..aber auch das ist Tourismus. Ja…den Hang zu einem bestimmten Ort kann man nicht wirklich erklären und wir klappern irgendwie immer die gleichen Hotspots ab; Sansibar reicht ja schon um sich wohl zu fühlen.

      Ich glaube es ist eben genau das…einmal in Westerland zu Aldi und Kick und in Kampen werden die Häuser mit Champagnerflaschen verschönert und überall gibt es nette, kleine, teure Geschäfte. Hach..ich mag Sylt eben einfach…;-)

      Nächstes Jahr Ostern?

      LG Andrea

      Gefällt mir

  4. HuHu,
    Sylt ist wirklich traumhaft ich war als Kind einmal für 6 Wochen auf Kur dort und wollte am Ende nicht mehr weg und das obwohl es im Winter war. Dann waren wir vor Ewigkeiten noch mal im Sommer dort kein Vergleich aber trotzdem einfach schön und ich würde jederzeit wieder hin fahren. Wenn ich die Fotos so sehe konnte ich auf jeden Fall direkt mal meinen Koffer packen 🙂
    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

  5. Du sprichst mir aus der Seele. Fahre jetzt seit knap 10 Jahren auf die insel allerdings nach Hörnum und auch ich finde die Insel wunderbar und will sie niemals mehr missen. Es ist einfach schon fast wie meine zweite heimat und zwar eine verdamt schöne

    Gefällt mir

  6. Hallo Schnippeline,
    Total toll geschrieben! Ich sehe das genauso wie Du 😊 auch die Fotos sind richtig richtig schön geworden.
    Für uns geht es morgen früh los auf Sylt!! Wir wohnen immer in einer FeWo in Wenningstedt, ich habe den Thermomix dabei, so das wir uns super lecker selbst verpflegen können. Natürlich muss ein Eis in List, eine Besuch in der Sanibar und bei Gosch auf jeden Fall sein 😉
    Ich hoffe das viele Deinen Beitag lesen und vielleicht doch irgendwann unsere Sylt-Liebe verstehen.
    Viele Grüße Nina

    Gefällt mir

    1. Hallo Andrea,
      ja das weiß ich 🙂 nur so können wir die lange zeit bis zum nächsten Urlaub überstehen, mit dieser leckeren Currywurst Soße ;-)))
      Viele Grüße von der Insel

      Gefällt mir

  7. Danke für den sehr lesenswerten und informativen Artikel. Ich habe mittlerweile 21 Urlaube auf Sylt verbracht und kann alles, was du geschrieben hast, nur bestätigen!
    Zum Beispiel haben meine Mutter und ich für zwei Wochen Sommerurlaub in der Hochsaison zusammen ca. 2500 € (Reisekosten, Ferienwohnung in Wenningstedt, Verpflegung und etwas Taschengeld für Reisemitbringsel) ausgegeben. Etwa jeden zweiten Tag sind wir essen gegangen.
    Fürs „Fremdgehen“ in Sellin / Rügen und Heringsdorf / Usedom haben wir das Gleiche, bei gleicher Urlaubsdauer und ähnlichen Lebensstandart, bezahlt.
    Bei der Durchsicht von Katalogen für Pauschalreisen in die Mittelmeerregion bin ich auf ähnliche Preise gestoßen.
    Eine Woche London hat für meine beste Freundin und mich etwas mehr gekostet als eine Woche Sylturlaub für meine Mutter und mich.
    Also, solange man nicht überschwänglichen Luxus haben möchte, ist ein Urlaub auf Sylt nicht unbedingt teurer als ein Aufenthalt in anderen Urlaubsregionen in Europa.

    Gefällt mir

  8. Danke für diesen Bericht! Auch wir sind immer in Rantum… und auch ich versuche immer wieder dieses Sylt-Klischee zu unterwandern. Meist ohne Erfolg… Wir lieben die Insel, die ewig langen Sandstrände, wenn man will eben auch relativ ruhig, man kann auch Jubel, Trubel, Heiterkeit haben-wenn man will… Wir freuen uns schon auf den Juli und auf „unser“ Rantum.

    Gefällt mir

  9. Hach, ich liebe Sylt….und am liebsten zu der Zeit, wenn fast niemand da ist! Für uns: ab dem 10. Januar bis kurz vor der Biike!!! Sooooo schön, Schmuddelwetter, leere Strände, trotzdem einige Restaurants geöffnet mit sehr gutem Essen! Wir lieben auch Rantum, woanders bekommt mich keiner hin 😊.
    Hab jetzt Fernweh, Andrea 🙆
    Liebe Grüße
    Claudia

    Gefällt mir

      1. Ja, das stimmt mit den Gemeinsamkeiten ☺️. Ich hab da schon ne Veranstaltung, bei der ich mich SEHR FREUEN würde, wenn Du dabei bist! Bitte notieren: 5.5. zu unserem SLOW COFFEE Kaffeeseminar ☺️. Kommste? Bist ❤️lich eingeladen !

        Gefällt mir

  10. Hallo schnimpeline,

    Ein super toller Bericht, der sofort wieder Sehnsucht weckt ….und erst die Fotos …WOW
    Ich gebe dir total recht, genau dass sind auch immer meine Argumente für Sylt …man kann teuer, muss aber nicht. Wir fahren auch seit über zig Jahren meistens einmal nach Sylt, wohnen in Westerland in einer Fewo und können den „teuren“ Kuchen in der kupferkanne genießen oder aber in der Friedrichstraße im raffelhüschen einen Pott Kaffee mit nem Stück Kuchen für noch nicht mal 4 Euro….

    Aber die absolute Erholung ist, wenn einem der Wind um die Nase weht und man dabei den Blick auf die Weite der Nordsee hat.

    LG Christine

    Gefällt mir

  11. Wunderbar, allen Kritikern zum trotz👌allein die Vielfältigkeit des gastronomischen Angebots und der Qualität stellen einen Mehrwert da, der seines gleichen sucht.

    Gefällt mir

  12. Moin Schnimpeline,
    Toller Beitrag und schöne Bilder. Ich fahre schon seit Jahrzenten nach Sylt -habe das Glück, dass ich nicht weit weg wohne- und bin ganz Deiner Meinung. Anfangs hatten wir auch eine kleine Wohnung und gegessen wurde meistens zuhause. Mittlerweile geniessen wir aber mehr Luxus, die Wohnungen werden grösser und komfortabler, gefrühstückt wird außer Haus -schon seit Jahren im Cafe Wien- und mittags oder abends wird in einem netten Restaurant gegessen.Mein Enkel ist auch in der kleinen Friesenkirche in Wenningstedt getauft worden. In 4 Wochen bin ich wieder auf meiner Insel und gebe gerne etwas mehr Geld aus, dafür werde ich durch die schöne Landschaft, die gute Luft und das ewige Meeresrauschen, das für mich wie Musik klingt, entlohnt. Ich höre schon wie die Möven mir zurufen ….coming home ……

    Gefällt mir

    1. Ja „coming home“ beschreibt es sehr gut. Freunde von uns haben vor ca. 2 Jahren in Keitum in der Kirche geheiratet…ein Traum. Und es ist ja toll, wenn man sich mit der Zeit etwas mehr „Luxus“ gönnen kann…viel Freude dabei! LG Andrea

      Gefällt mir

  13. Schöner Beitrag, war im März 3 Wochen zur Mu – Kind -Kur auf Sylt und es war traumhaft, wie schon vor Jahren. Meiner Kleinen gefällt es auch super und wir kommen 100%- ig wieder …

    Gefällt mir

  14. Moin, Moin!

    Ach ja, wie wahr doch dieser Bericht Sylt wiederspiegelt.
    Ich für meine Person meide, wenn eben möglich, den Haupttrubel und genieße die dann herrschende Ruhe. Auch wenn dann das Wetter nicht unbedingt zum Baden einlädt, aber wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung! 🙂

    Gefällt mir

  15. Also ich stelle mir richtig schön vor und würde gerne mal nach Sylt fahren.. bevor ich mich damit beschäftigt habe, weil mir ein Kollege vorgeschwärmt hat, dachte ich allerdings, es sei eine Snob-Insel nur für Alte… aber inzwischen würde ich mich freuen, mal in so einem kleinen Häuschen Urlaub zu machen!

    Gefällt mir

  16. Hallo Andrea, sehr schöne Bilder und dein Artikel ist klasse geschrieben. Auch ich zähle zu den denen die noch nie dort waren, das liegt daran, dass wir den Süden bevorzugen. Da wir 100% Sonne wollen und Palmen sowie warmes Meerwasser, wenn wir schon einmal im Jahr einen 10-14 tätigen Urlaub machen. Vom Preis sehe ich das nicht zu teuer dort, es kommt halt immer darauf an, was man möchte. Standard oder Delux, das ist wie mit dem Urlaub im Ausland Meerblick oder Hinterhof, Halb- oder Vollpension etc. ;). Für ein Wochenende aber könnte ich mir das schon mal vorstellen nach Sylt zu fahren. Liebe Grüße Tina-Maria

    Gefällt mir

  17. Hallo, klasse Fotos und ein toller Bericht. Sylt ist eine wunderschöne Insel und die Insel als solche geniessen, kostet für jeden erst mal nicht viel. (Anreisekosten). Und dann kann man den Urlaub so verbringen wie man möchte; extrem kostspielig oder zu relativ normalen Urlaubspreisen. Es ist genau, wie du es sagst. Genießt man gerne ein tolles Gastronomieangebot, dann wird es teuer. Ich liebe Sylt auch und wir waren auch schon ein paarmal dort. Urlaub in einer süßen Ferienwohnung, tolle Strandspaziergänge, Radtouren, an den Strand setzen, Beobachten, ab und zu ein Cafe oder Restaurant genießen oder gemütliches gemeinsames Kochen und fertig ist ein toller Urlaub zu moderaten Preisen und mit einem hohen Erholungsfaktor. Die Seele kann hier so schön baumeln…ich freue mich auf weitere Berichte von dir.
    Liebe Grueße
    Charlotta

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s